Mit Kreativität und Augenmaß

Veröffentlicht am 29.08.2016 in Bezirk

Durch den Wegfall von EU-Mitteln war der Weiterbetrieb des Amtshauses gefährdet. Im Haushalt 16/17 wurde es gerettet.

Pankow ist der am schnellsten wachsende Berliner Bezirk. Für die Bezirkspolitik bedeutet das, neben Straßen und Wohnungen, die soziale Infrastruktur auszubauen, um für bald 400.000 Menschen Lebensqualität zu schaffen. 

Das soziale Angebot in Pankow besteht neben Einrichtungen wie Schulen und Kitas aus einer Vielzahl an sozialen Diensten, die im Bezirk eine leistungsfähige Infrastruktur für verschiedene Bedarfsgruppen sicherstellen. Dazu zählen beispielweise Begegnungsstätten sowie Schuldner- und Mieterberatungen.  Diese Angebote werden durch Träger erbracht, die finanziell durch den Bezirk unterstützt werden. Der Pankower SPD war es in der Vergangenheit wichtig, die Mittel für die Träger zu erhöhen, um das Angebot im wachsenden Bezirks flächendeckend auszubauen. Außerdem sollten die Mitarbeiter(innen) der Träger besser bezahlt werden. Die Mittel wurde dafür zwischen 2011 und 2017 um 16 % auf jährlich 872.000 EUR erhöht. Im Rahmen wachsender Anforderungen und begrenzter bezirklicher Mittel müssen für eine leistungsfähige soziale Infrastruktur aber auch neue Wege beschritten werden, wie der bereichsübergreifenden Kooperation der Träger aus den Bereichen Jugend, Kultur und Soziales. 

 

Auch interessant: Das Amtshaus Französisch Buchholz ist gerettet

 

Homepage SPD Französisch Buchholz

Soziale Netzwerke

Rainer-Michael Lehmann

Sozialdemokraten vor Ort

SPD Pankow

SPD Französisch Buchholz

SPD Karow-Buch

Rona Tietje, Bürgermeisterin Kandidatin

Klaus Mindrup, Mitglied des Bundestages

Termine

Öffentliche Sitzung der SPD Französisch Buchholz
21.11.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

Amtshaus Buchholz (AWO-Räume), Berliner Str. 24, 13127 Berlin

Alle Termine

Mitglied werden

Zähler

Besucher:451140
Heute:14
Online:2